Menü

Soziale Verantwortung

Wir haben uns Sozial- und Umweltstandards zum Standard gemacht. Egal wo.

Qualität, soziale Standards und Nachhaltigkeit sind für uns Gesetz – egal, was das jeweils geltende Gesetz rund um den Globus dazu sagt. Mit unseren Lieferanten haben wir uns den Zielen und Anforderungen der BSCI verpflichtet. Was dort festgeschrieben ist, ist für uns Maßstab. So übernehmen wir soziale Verantwortung bezüglich fairen, unternehmerischen Handelns und bezüglich Transparenz, Berichterstattung und Information. Wir führen in den Ländern unserer Produzenten und Lieferanten Audits nach dem BSCI-Qualifikations- und -Auditierungsprogramm durch.

Erfüllt ein Lieferant die Anforderungen im ersten Schritt nicht, unterstützen und beraten wir ihn aktiv, um zu einer Verbesserung der Arbeitsbedingungen beizutragen. Zudem gewährleisten wir fortlaufend die Einhaltung der BSCI-Anforderungen durch firmeneigene sowie neutrale Inspektoren und deren Auditierungsverfahren, unter anderem sind das: TÜV Rheinland Gruppe, TÜV Nord/Süd Gruppe, SGS, Bureau Veritas, HKQAA, Intertek, Eurocert, ABS Quality Evaluation, ALGI, CISE.

Zu den Zielen und Anforderungen der BSCI gehören u.a.:

  • Verbesserung der sozialen Standards in Lieferländern
  • Einhaltung aller gültigen nationalen Gesetze, industrieller Mindeststandards, Konventionen von ILO und UN sowie aller anderen relevanten gesetzlichen Bestimmungen 
  • Verbot von Kinderarbeit
  • Verbot von Zwangsarbeit und Disziplinarmaßnahmen wie das Zurückhalten des Ausweises oder körperliche Züchtigung
  • Gewährleistung von Versammlungsfreiheit und des Rechts auf Kollektivhandlungen – ansonsten Schaffung alternativer Möglichkeiten einer freien und unabhängigen Organisation
  • Keinerlei Diskriminierung bei Einstellung, Entlohnung, Zugang zu Fortbildungen, Beförderungen, Beendigung des Arbeitsverhältnisses oder Eintritt in den Ruhestand
  • Zahlung des gesetzlichen Mindestlohns bei Entgeltung regulärer Arbeitszeiten, Überstunden und Überstundenausgleich bzw. Zahlung einer angemessenen Vergütung, wenn der Mindestlohn die Kosten für den Lebensunterhalt nicht abdeckt



  • Einhaltung der Vorgaben für Arbeitszeiten 
  • Gewährleistung von Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz
  • Einhaltung der gesetzlichen Mindestanforderungen in Umwelt- und Sicherheitsfragen
  • Managementsystem, mit dem die Einhaltung der Anforderungen des BSCI sichergestellt werden kann

Einen vollständigen Überblick über Anforderungen und Ziele des BSCI sowie seine mehr als 1500 Mitgliedsunternehmen gibt es unter www.bsci-intl.org

 

 

Die Wünsche Group ist Mitglied des "Accord on Fire and Building Safety" in Bangladesch

Wir unterstützen umfangreiche Maßnahmen und Überprüfungen bei unseren Lieferanten, beispielsweise in den Bereichen Gebäudesicherheit, Brandschutz und elektrische Sicherheit. Der Gesundheit und Sicherheit der dort arbeitenden Menschen schenken wir auf diese Weise verstärkt unsere Aufmerksamkeit.

Ebenfalls im Bereich Textil wenden wir uns ganz aktuell der DETOX Initiative zu, die zum Ziel hat, dass bis zum Jahr 2020 alle Textilien komplett giftfrei hergestellt werden. Der Schadstoffgehalt im Abwasser in den Herstellerländern soll soweit reduziert werden, dass künftig Trinkwasser aus den Fabriken abfließt.

Bei der Erzeugung, Produktion und Verarbeitung von Lebensmitteln, Textilien und anderen Gebrauchsgütern richtet sich unser Augenmerk vor allem auf Sicherheit und Tierschutz. So lassen wir beispielsweise bei der Herstellung von Thunfischkonserven nur FAD (Fish Aggregating Devices) -freien Fang verwenden. Beim Handel mit Reis aus Indien und Ananas aus Thailand folgen wir den Prinzipien des Fairtrade und sind dafür auch entsprechend von der Fairtrade Labelling Organisations International (FLO) zertifiziert.

Sicher ist sicher, fair ist fair und sauber ist sauber – überall auf der Welt.